BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

Gas- und Isotopengeochemie

Gasaustritte am Grund des Laacher SeesGasaustritte am Grund des Laacher Sees Quelle: BGR

Angesichts des weltweit steigenden Energiebedarfs kommt der Erforschung und Erkundung von Energierohstoffen eine wachsende Bedeutung zu. Schwerpunkt der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in diesem Bereich ist der fossile Energieträger Erdgas. Die Arbeiten konzentrieren sich sowohl auf konventionelle Vorkommen als auch auf unkonventionelle Erdgasressourcen, wie Gashydrate, Kohleflözmethan und Erdgas aus Aquiferen (in Grundwasser gelöstes Erdgas), die in Zukunft möglicherweise einen Beitrag zur Energieversorgung leisten können. Ein wichtiges Instrument bei diesen Arbeiten ist die Evaluierung des Kohlenwasserstoffpotenzials von Sedimentbecken.

Neben der Untersuchung möglicher zukünftiger Energieträger, befasst sich der Arbeitsbereich mit der Überwachung und Bewertung geologischer Schadensrisiken. Gas- und isotopengeochemische Verfahren werden hierzu im Rahmen von Forschungsprojekten eingesetzt.
Die Gas- und isotopengeochemischen Methoden kommen daneben in Projekten zur Überwachung der Untertagespeicherung von Erdgas und CO2 zum Einsatz.

Kontakt 1:

    
Dr. Martin Blumenberg
Tel.: +49-(0)511-643-2853
Fax: +49-(0)511-643-3664

Kontakt 2:

    
Dr. Stefan Schlömer
Tel.: +49-(0)511-643-2792
Fax: +49-(0)511-643-532792
Zum Anfang der Seite ▲