BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

Fachinformatiker/in: Berufsbild

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre


Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration arbeiten in Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen der Informations- und Kommunikationstechnik anbieten, z. B. in Systemhäusern, aber auch branchenübergreifend bei Firmen, die entsprechende Informations- und Kommunikationstechnik anwenden. Sie werden in Fachabteilungen eingesetzt, die mit der Erstellung und Pflege von Systemen und Netzen beschäftigt sind.


Berufsausübung (ausgewählte Merkmale)

kundenspezifische IT-Lösungen durch Integration von Hard- und Softwarekomponenten zu komplexen (vernetzten und unvernetzten) Systemen planen und realisieren, z.B. zu Client/Server-Systemen, Mehrbenutzersystemen, Großrechnersystemen
  • Systeme technisch planen
  • Systeme installieren
  • Service/Support durchführen
  • Rechenzentrums-/Netzwerkbetrieb durchführen
IT-Systeme im eigenen Haus oder beim Kunden verwalten und betreiben (als Dienstleister)
  • komplexe IT-Systeme bei internen oder externen Kunden installieren und konfigurieren, einrichten (entsprechend den Kundenanforderungen), in Betrieb nehmen und pflegen
  • auftretende Störungen unter Einsatz moderner Experten- und Diagnosesysteme systematisch eingrenzen und beheben
Projekte zur Konzeption, Installation, Erweiterung und Betreuung von Rechnersystemen oder -netzen verschiedenster Größe, einschließlich Geräten, Betriebssystemen, Systemsoftware, im jeweiligen Einsatzgebiet (Rechenzentren, Netzwerke, Client/ Server, Festnetze oder Funknetze) leiten
  • Anwender bei Auswahl und Einsatz von Rechnern und Netzwerken beraten, unterstützen und informieren
  • Netzwerke installieren und betreiben
  • anforderungsgerechte Rechnersysteme installieren und an den Kunden übergeben
  • auftretende Probleme bei Rechnern und Netzwerken analysieren und beseitigen
  • Dokumentationen wie Systemdokumentation, Bedienerhandbuch, Onlinehilfen erstellen
  • Projektmanagement und Programmiermethodik zur Lösung von Anwendungsproblemen des Kunden einsetzen
  • Systemlösungen präsentieren

Berufliche Weiterbildung

Qualifizierungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten

Durch Lehrgänge und Seminare zu Themen wie Systemprogrammierung, Systemtechnik, Netzwerke, Netz-Administration, EDV-Projektmanagement, EDV-Informationsmanagement, Kommunikationssysteme, Datenfernübertragung und Datenfernverarbeitung, Informationstechnik, Computertechnik, Mikrocomputer-, Mikroprozessortechnik oder Führungs- und Arbeitstechnik in der Systembetreuung können Sie ihre beruflichen Kenntnisse stets auf dem neuesten Stand halten.

Aufstiegsfortbildung (nach entsprechender Berufspraxis)

Wirtschaftsinformatiker/in, Betriebswirt/in–Informationsverarbeitung, Fachwirt/in–Datenverarbeitung, Netzwerkadministrator/in

(Text teilweise entnommen aus: BKB Fachinformatiker, herausgegeben von der Agentur für Arbeit)


Kontakt

    
Thomas Schröder
Tel.: +49-(0)511-643-3117
Fax: +49-(0)511-643-2304

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲